Welcome to our website !

Oh du fröhliche... ein Blick durchs Schlüsselloch

By November 15, 2015

Die Weihnachtszeit ist für mich die schönste Zeit des Jahres. Ich liebe es, wenn es draußen so richtig kalt ist und drinnen brennen Kerzen und Lichterketten, Musik läuft und aus der Küche duftet es nach Zimt. Am liebsten hätte ich es das ganze Jahr so gemütlich. Mir macht es auch gar nichts aus, dass es jetzt schon so früh dunkel ist, denn um so früher kann man endlich gemütliche Beleuchtung anzünden.  Und ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf den ersten Schnee. Hoffentlich ist es bald soweit... 


Als ich den Blog im Frühjahr gegründet habe, hab ich mich am meisten darauf gefreut, endlich tolle Weihnachtsdekotipps zu bloggen. Allerdings muss ich zugeben, bringt mich genau das jetzt in einen kleinen Zwiespalt. Eigentlich hätte ich als gute Bloggerin doch schon vor Wochen Tipps geben sollen, wie meine Leser ihre Wohnung am schönsten schmücken, die Adventskranz -Trends 2015 veröffentlichen oder die leckersten Plätzchenrezepte posten sollen. Das Problem: Ich will die gemütliche Deko, die Kerzen, die Tannenzweige und die leckeren Düfte noch ein bisschen hinaus zögern. Ich will keine Weihnachtsengel, Christbaumkugeln und Tannenbäume hier stehen haben, wenn es draußen noch 19 Grad und Sonnenschein sind. Denn ich will, dass diese besondere, magische Adventszeit auch magisch und besonders bleibt. Tja, was nun tun? Ich habe mich heute dazu entschlossen euch schon mal einen kleinen Blick durch Schlüsselloch meiner Weihnachtskiste zu gewähren. Ein paar Kugeln, Kerzen und Lichterketten habe ich ausgekramt und will sie euch gerne zeigen. Nachher wandern die aber wieder in die Kiste und die Vorfreude steigt bei mir und hoffentlich auch bei euch. 


Schaut mal rechts, den dicken Plüschengel, den habe ich gestern von meiner Mama geschenkt bekommen. Ist der nicht super? Der wird auf jeden Fall einen ganz besonderen Platz bei der Weihnachtsdeko bekommen. So ganz weiß ich noch nicht, wie ich in diesem Jahr schmücken werde. Auch ein Grund, dass ihr erst einen kleinen Vorgeschmack bekommt. Wenn es aber endlich soweit ist, teile ich mein gemütliches Heim natürlich mit euch - also im Bild, versteht sich. 


In weihnachtlich dekorieren könnte ich mich verlieren. Ich habe einen großen Umzugskarton voll auf dem Schrank stehen und kaufe trotzdem jedes Jahr neue Sachen. Ich überlege auch schon Wochen vorher, wie ich dekorieren möchte. In diesem Jahr sollen die Farben etwas natürlicher werden. Ich mag Bauernsilber, altrosa/Kupfer und vielleicht noch Tannengrün dabei. Die letzten Jahre hatte ich es immer sehr bunt, viel pink, lila, grün, türkis... Ich glaube, dieses Jahr wird es ein bisschen ruhiger werden, was die Farben angeht. 


Ich mixe aber auch gerne mal zwischen Silber, Gold und Kupfer fröhlich hin und her. Warum man sich da entscheiden sollte ist mir schleierhaft, ich finde die glänzenden Farben passen wunderbar zusammen, wenn man es geschickt anstellt. Beim Farbtrend Kupfer konnte ich, in diesem Jahr,  nicht an diesen Plätzchen-Förmchen vorbei gehen. Natürlich werden damit keine Weihnachtsplätzchen gebacken, die hänge ich lieber in der Küche an unser neues Sideboard. 


Naja, und das ich Sternchen mag, in allen Formen und Farben ist euch vielleicht auf den letzten Fotos schon aufgefallen. Und ihr habt es sicher  auch schon raus gehört, Kerzen und Lichterketten dürfen bei mir auf keinen Fall fehlen. Ich verwandle unsere Wohnung immer in ein Lichtermeer. Und meistens müssen wir dann auch gar keine normalen Lampen mehr an machen, die vielen Kerzen machen es schon hell genug. 


Fest steht auch schon, dieses Jahr muss ein Tannenbaum her. Es wird zwar nur ein kleiner, aber ich freue mich schon riesig darauf. Bisher hatten wir nie einen Baum, nur im letzten Jahr gab es einen Baum aus Masking-Tape. Dazu berichte ich euch aber auch noch mal ausführlicher. Ansonsten habe ich gerade als winterliche Deko Eukalyptus entdeckt. Oben rechts im Bild könnt ihr ihn erspähen. Ich glaube, da werde ich auch noch die ein oder andere Dekoration mit umsetzen. Und natürlich mit ein paar Tannenzweigen oder Beeren. Hauptsache es wird so richtig weihnachtlich und man bekommt ein bisschen das Gefühl, man würde in Skandinavien in einer verschneiten Hütte sitzen, statt in einer Wohnung mitten in der Stadt. 


Ihr seht, ich bin selbst noch am überlegen, wie es in diesem Jahr werden soll. Aber ich halte euch natürlich auf dem Laufenden. Und ich habe es ausgenutzt, die Weihnachtsdeko schon mal vom Schrank geholt zu haben, und habe direkt ein kleines Adventskranz-Fotoshooting gemacht. Dazu erzähle ich euch dann nächstes mal mehr. Jetzt pack ich die ganzen Sachen erst mal wieder gut in ihre Kiste und hole sie nächsten Sonntag wieder raus, wenn de Adventszeit auch wirklich beginnt. Ich hoffe, mein kleiner Einblick macht euch genau so viel Lust auf Weihnachten wie mir! 

Bis bald, 
eure Goldmarie 


Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Die Bilder sind wahnsinnig stimmungsvoll und weihnachtlich...wirklich ganz wundervoll! Ich bekomme sofort Lust auf ein gutes Glas Glühwein und Weihnachtsmärkte :)
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein grandioser Einblick. Ich bin gespannt was du daraus machst.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen