Welcome to our website !

Neues aus dem Kräutergarten und Bärlauchpesto!

By April 29, 2015 ,

Heute gibt's mal ein erste Update aus meinem Kräutergarten. Zuerst mal mit den aller, aller, aller erfreulichsten Nachrichten. Nicht nur meine Kräutertöpfchen beginnen jetzt zu sprießen! Ich habe mir im letzten Jahr schon einen großen, Feigenbaum gekauft. Der steht bei mir im Wohnzimmer und hofft eigentlich mal auf ein besseres Leben an der frischen Luft. Und gestern schau ich mir das hübsche Bäumchen so an und traue meinen Augen kaum, hängen da doch tatsächlich zwei Früchte dran.




Das gibt ne leckere Pizza mit Feigen und Schinken ;) Ich freu mich schon!

Kräuter von der Fensterbank

Und mein Kräuterexperiment scheint auch zu funktionieren. Ich will ja mal versuchen Rosmarin, Majoran, Minze und Co. auf der Fensterbank zu züchten. Und jetzt nach drei Wochen wächst und gedeiht schon einiges.


Das einzige Sorgenkind ist die Minze. Leider ist die Wilma mal bei der Wachstumskontrolle umgefallen. Aber zwei kleine Blättchen sind auch da schon zu sehen. Abwarten.
Aber vor allem der Basilikum und der Thymian wachsen schon eifrig.



Also ich bin frohen Mutes, dass es klappt diesen Sommer mit der Kräuterbutter aus dem eigenen Garten. Fehlt nur noch die Kuh, zwecks Butter und so. Aber da würde der Vermieter vielleicht bisschen blöd gucken…. 

 Bärlauchpesto "handmade" 

Und wie versprochen gibt es zu jedem Kräutergartenupdate ein Rezept mit Kräutern. Und da gerade Bärlauchsaison ist bekommt ihr heute ein Rezept für leckeres selbstgemachtes Bärlauchpesto.
(Auch wenn Bärlauch gar nicht in meinem Fensterbank-Kräutergärtchen dabei ist… aber psssst.)

Zutaten: 

Bärlauch am besten frisch vom Markt
Parmesan
Olivenöl
Pinienkerne
Sonnenblumenkerne
Salz
Pfeffer

Die ganzen Zutaten packt ihr am besten in eine Küchenmaschine oder den Mixer und zerhackt alles bis es klein ist und eine Pesto-artige Masse ergibt. Und schwups, das war's schon. Geht echt kinderleicht. Wer mag kann noch ein bisschen an den Kernen experimentieren. Walnüsse sind bestimmt auch lecker dazu oder Kürbiskerne. Da kann man ja einfach mal ausprobieren.

So sieht das in noch ungemixtem Zustand aus:


Viel Spaß beim nachkochen!
Eure Goldmarie.

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare