Welcome to our website !

Endlich mal wieder eine neue Wohnzeitschrift

By März 05, 2015

Na, die hat mir ja noch gefehlt. Meiner Zeitschriften-Sucht wurde gestern ein neues Exemplar hinzugefügt. Die "My Home Style" - nordisches Design auf bitte beim nächsten mal vieeel mehr Seiten.

Zeitschrift gesucht
Aber erst mal muss ich meinen Brast über die Zeitschriften-Kauf-Situation hier in Wiesbaden los werden. Mein Rewe ums Eck ist IMMER zu spät dran. Gehe ich an dem Tag, an dem eine Zeitschrift raus kommen soll voller Hoffnung in der Mittagspause hin, kann ich mir sicher sein, dass sie noch nicht im Zeitschriftenregal liegt. Gestern ist dann der worst-case eingetreten. Ich hatte vorab mit Marion Hellweg, der Chefredakteurin der "My Home Style" Kontakt und sie um ein paar Infos über die neue Zeitschrift gebeten, mit dem Hinweis, einen Blogeintrag darüber zu schreiben.
Tja, und wenn du als kleine neue Bloggerin dann weist, die Chefredakteurin liest deinen Post, dann willste den eigentlich auch an dem Tag raus hauen, an dem die Zeitschrift auch raus kommt. Up to Date und so. Aber es kam wie es kommen musste, der Rewe hatte die Zeitschrift natürlich nicht, der Lotto-Laden-Kiosk hatte die Zeitschrift nicht, der Zeitschriften-Kisok meines Vertrauens hatte ein Exemplar, das schon weg war. Nach ewiger Suche musste ich mich also geschlagen geben und die Zeitschrift für einen Tag später (heute) bestellen. Liebe Marion, wenn du das liest, die Auflage ist zu niedrig, sie reicht nicht bis nach Wiesbaden ;)

My Home Style 
Jetzt aber ist es soweit. Ich halte die Zeitschrift in meinen Händen.



Das Cover sieht ja schon mal vielversprechend aus. Ich hab mich direkt in die zwei Bilder verliebt. Auf der ersten Seite werden dann die Fans von nordischem Design begrüßt, für die die Zeitschrift genau die Richtige sein soll. Okay, dann gehört dieses Wohnmagazin wohl definitiv in meine Hände. 




Echte Wohnungen - echte Menschen
Was ich besonders mag ist, dass die "My Home Style" nah am Leser ist. Ich habe hier keinen Hochglanz-Charme, sondern das Gefühl ich sehe und bekomme Einrichtungstipps, die ich auch umsetzen kann. Ganz so wie bei den Geschwisterzeitschriften "We love living" und "Sweet Living". Sonst hat man ja oft das Gefühl, die Einrichtungen die man sieht sehen zwar auf dem Bild hübsch aus, funktionieren im echten Leben aber gar nicht. Das ist hier etwas anders. Auch in den Kategorien "my place" und "my home", sehe ich nur echte Wohnungen von echten Menschen, die ich mir so auch einrichten könnte - mit dem nötigen Händchen und etwas Einrichtungsgeschick natürlich. Man muss sich dann nur noch ein bisschen Chaos in die schön hergerichteten Bilder denken, und schon könnte das auch mein oder euer Wohnzimmer werden. 

Onlineshops
Aber zur Not, falls das kreative Geschick fürs Einrichten noch fehlt gibt's auch die Kategorie "my shops", die ich sehr mag. Hier wird übersichtlich toller Deko- und Einrichtungs-Krims-Krams gezeigt und der passende Onlineshop steht direkt dabei. Plus eine Liste mit den 50 besten Onlineshops. Perfekt wenn man sein Geld schnell los werden will. Toll wäre vielleicht noch eine Liste mit guten Shops in verschiedenen Städten. Ich mag das einkaufen in der Stadt nämlich eigentlich viel lieber als Online. 



Der Look, alles in grau, weiß und nicht ganz so knalligen Farben zu halten gefällt mir auch sehr gut, gehört aber zum Nordic-Trend dazu. Also alles in allem gefällt mir die Neue im Zeitschriftenregal echt gut. Ein schönes Heftchen zum schmökern und sich inspirieren lassen. 

Kritik muss auch sein
Einen Kritikpunkt hab ich aber - muss ja auch sein. Er ist mir direkt beim Kauf aufgefallen. Ich hab erst mal meine 3,90 Euro bezahlt (erst mal nicht ungewöhnlich für eine Wohnzeitung) und dann die Zeitschrift in die Hand gedrückt bekommen und mein erster Gedanke war "Hui, ist die dünn" und dann "Ganz schön viel Geld für so ein dünnes Heft". Also das würde ich jetzt schon sagen, die "My Home Style" ist dünner als andere Zeitschriften und kostet aber knapp so viel wie die "Living at Home" und die ist um einiges dicker. Aber die erste Ausgabe soll auch erst mal nur eine Testzeitschrift sein, um zu sehen, wie die "My Home Style" ankommt. Deswegen ist sie auch so dünn. Bei gutem Verkauf gibt's beim nächsten Mal geballte 84 Seiten nordisches Einrichtungsfeeling. Also Mädels, ran an den Speck! 

Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Ausgabe. Ihr euch ja vielleicht jetzt auch. 

Bis Bald, 

die Goldmarie!









Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare