Welcome to our website !

Neues für Frau Holle - selbstgenähte Kissen mit DIY Paspelband und Foto-Stoff

By Februar 23, 2015

Endlich hatte ich mal wieder Zeit, mich an die Nähmaschine zu setzen und ein bisschen kreativ zu werden. Ich habe immer so viele DIY-Ideen, die ich gerne als nächstes nähen möchte aber die Zeit ist mein Feind. Ich hoffe ihr kennt das auch und ich bin nicht die Einzige, die immer keuchend hinter der Zeit her rennen muss. Auf meiner Näh-To-Do Liste stehen aktuell ein neuer Cardigan, eine Patchworkdecke, eine Hundedecke, ein Tipi für die Katzen und, und, und…
Aber eins nach dem anderen, erst mal hab ich diese zwei wundervollen Kissen genäht.






Beim oberen Kissen habe ich bedruckbaren Stoff vernäht. Zugegeben, nicht meine Idee. Ich habe zu Weihnachten selbst so ein Kissen geschenkt bekommen. Mit einem Foto von Wilma und Frida drauf.

Nähen mit bedruckbarem Stoff (printable fabric) 

Das hat mir so gut gefallen, dass ich direkt auch bedruckbaren Stoff bestellt habe. Einfach mal googlen und es kommen direkt einige Ergebnisse, also falls ihr auch Interesse habt. Meistens kann man den Foto-Stoff in DIN A4 Größe bestellen. Die Blätter fühlen sich an, wie ganz normales Papier. Nur eine Seite ist eben aus Stoff, ich denke mal so eine Art Leinen. Das Papier kommt dann einfach in den Drucker und los geht der lustige Foto-auf-Stoff-drucken-Spaß!



Nach dem Druck könnt ihr den Stoff ganz einfach vom Papier abziehen und dann wie jeden anderen Stoff auf euren Hauptstoff aufnähen. Zum fixieren habe ich ein bisschen Stylefix unter das Bild geklebt, weil ich keine hässlichen Stecknadel-Löcher haben wollte. Genäht hab ich mit einem engen Zick-Zack-Stich und habe zwei mal rum genäht - doppelt gemoppelt und so, ihr kennt das ja.

DIY Paspelband

Und das andere Kissen ist ja wohl sowieso der Hammer, oder? Der Hasenstoff ist von Kokka und es war Liebe auf den ersten Blick im Stoffladen. Der Stoff eignet sich perfekt für ein Kissen, vorne ist der Hase und die Rückseite hat rosa Punkte. Damit es noch etwas schicker wird, habe ich eine Paspelband eingenäht. Weil mir die Paspeln im Geschäft meistens nicht gefallen, mach ich das am liebsten selbst. Außerdem kann man sich so auch eine passende Paspel zum Stoff/Muster bzw. aus dem gleichen Stoff machen. Dazu braucht ihr nur ein paar Streifen Stoff, eine Schnur, Stecknadeln und eure Nähmaschine.





Ihr müsst auch nicht überpenibel sein, mit den Stoffstreifen. Wie ihr seht, meine sind überhaupt nicht ordentlich zugeschnitten, sondern einfach frei Schnauze krumm und und buckelig. Ihr näht die Schnur ja sowieso ein, dann könnt ihr den hässlichen überstand danach abschneiden. Ihr legt also einfach die Schnur auf den Stoff und steckt ihn drum herum fest. Ich hab mich bei der Schnur für recyceltes T-Shirt Garn entschieden, davon hatte ich noch einen Rest aber vor allem ist es ziemlich fest und darum eignet es sich gut. Dann näht ihr knapp an der Schnur entlang. Das ist wichtig, weil die Paspel ja nicht lammelig aussehen soll.


So sieht es dann fertig aus. Danach fixiere ich das fertige DIY-Paspelband dann mit Stylefix auf der rechten Stoffseite. So kann nichts verrutschen. Mit Stecknadeln geht's natürlich auch, aber mit Stylefix ist es ein bisschen einfacher zu nähen.


Und dann näht ihr einfach ganz normal beide Kissen Seiten zusammen. Wichtig ist es auch hier wieder ganz nah an der Schnur entlang zu nähen, damit es ordentlich wird. Ihr solltest also beim nähen immer ein bisschen fühlen, wie das Paspelband liegt und ob ihr nah genug dran seid.
Ich würde wegen des Paspelbandes Knöpfe auf der Rückseite anbringen, ein Reißverschluss wird wahrscheinlich kompliziert.

Und Voilà fertig ist das schöne Hasenkissen mit selbstgerechter Paspel!

So, was sagt ihr zu den Kissen-Ergebnissen aus dieser Woche?








Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Voll toll deine Kissen-da bekommt man gerade Lust aufs nähen :-) Ist das eine auch mit einem Tintenstrahldrucker bedruckt?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Janina, danke :) Ja, genau ist mit einem Tintenstrahldrucker gedruckt. Ich glaube mit einem Laserdrucker geht's nicht, habs zumindest bisher nur so gehört/gelesen.

    AntwortenLöschen